Herzlich Willkommen auf der Homepage der
Theatergruppe Brand

Hier stellen wir Ihnen unsere Theatergruppe vor. Wir zeigen Ihnen was wir auf die Bühne gebracht haben und bringen, und was wir sonst noch so alles unternehmen.

Natürlich würden wir uns freuen, wenn Sie uns einmal in Brand im Mehrzwecksaal besuchen, wenn es heißt:

Vorhang auf bei der Theatergruppe Brand!

Neues von der Theatergruppe

Wer kennt das nicht? Man sitzt als Oberpfälzer am Tisch und unterhält mit anderen im Dialekt. Andere, die diese wunderbare Sprache nicht sprechen, schütteln mit dem Kopf, verstehen kein Wort, rätseln, ob man es mit Ausländern zu tun hat. Und das muss erhalten bleiben. Jetzt gibt einen Weg dafür und die Theatergruppe Brand ist direkt daran beteiligt. Neben dem materiellen Kulturerbe gibt es nun auch das immaterielle Kulturerbe und dazu gehören auch Dialekte. Die regionale Vielfalt der Mundarttheater in Deutschland wurde 2016 in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen und eben auch die Theatergruppe Brand als Mitglied im Verband Bayerischer Amateurtheater e.V.. Die Theatergruppe fühle sich dem Mundarttheater als lebendigem und dynamischen kulturellen Erbe ihrer Region verpflichtet und mache mit ihrer Spielweise die besondere kulturelle Eigenart ihrer lokalen Mundart erlebbar, heißt es in der Urkunde. In ihrem Theaterspiel werde nicht allein die Sprache als gesprochenes Wort tradiert. Auch bezüglich Bühnenbauten, Requisiten und Kostümen wird der Theatergruppe die Auseinandersetzung mit dahinterliegenden Traditionen und handwerklichen Fähigkeiten bestätigt. Sei zeichne sich aus, generationenübergreifend zu arbeiten und sozial-integrative zu wirken. Dass die Organisationsstruktur im Wesentlichen auf dem Ehrenamt basiert, wird eigens hervorgehoben. Die Urkunde, die die Brander Laienschauspieler erhalten haben, ist unterzeichnet von Simon Isser, dem Präsidenten des Bundes Deutscher Amateurtheater und Josef Sedlmeier, dem Sprecher des Bundesarbeitskreises „Mundart und Sprachen“ im Bund Deutscher Amateurtheater.
Gelegenheit, all diese anerkennenden Merkmale und Auszeichnungen hautnah zu erleben, gibt es nach dem Jahreswechsel.
Die Komödie „Chaos im Laden“ von Tobias Landmann, diesmal kein klassisches Volksstück, sondern eine hochdeutsche Verwechslungskomödie versetzen die Brander Laienspieler kurzerhand in die Oberpfalz und damit selbstverständlich auch in die Mundart. Die Proben dazu unter der Leitung von Veronika Söllner laufen bereits seit September. In der Komödie soll ein Tante-Emma-Laden auf Vordermann gebracht werden. Aber Chef und Chefin agieren jeder für sich mit Heimlichkeiten. So beginnen mit einer unglücklich formulierten Stellenanzeige in der Tageszeitung die Verwechslungen, in die sich die Akteure immer mehr verstricken. Die Aufführungen finden am 5., 6., 12., 13., 19. und 20 Januar 2018 statt.

Urkunde

Theater in Brand – Beginn Kartenvorverkauf

Herbstzeit ist Probenzeit bei der Brander Theatergruppe.
Mit der Komödie „Chaos im Laden“ von Tobias Landmann will die Theatergruppe Brand im Januar 2018 wieder viele Gäste im Brander Mehrzwecksaal gut unterhalten.
Die Proben dazu, unter der Leitung von Veronika Söllner, laufen bereits seit September.
In der Komödie, welche die Theatergruppe in die Oberpfälzer Heimat bringt und den hochdeutschen Text in den Dialekt übersetzt soll ein Tante-Emma-Laden auf Vordermann gebracht werden.
Aber Chef und Chefin agieren jeder für sich mit Heimlichkeiten. So beginnen mit einer unglücklich formulierten Stellenanzeige in der Tageszeitung die Verwechslungen, in die sich die Akteure immer mehr verstricken

Die Aufführungen finden am 5./6./12./13./19./20. Januar 2018 statt

Karten gibt es ab Montag, den 20. November 2017 online unter www.theatergruppe-brand.de
Wer seine Karten nicht über das Internet beziehen möchte kann diese auch in der Gemeindekanzlei Brand erwerben

Kirwa 2017

IMG_0806 - Kopie

„Kirwa lou niad nou“ – so feierte Brand auch in diesem Jahr die Kirwa und das Programm hat sich mittlerweile fest etabliert. Dem Auftakt am Freitag im Basshaus durch den FGV folgte der Tanz am Samstag durch die Theatergruppe, bei der sich in diesem Jahr die Gruppe „Effi und Konsorten“ als ein besonderer Glücksgriff erwies. Die Disco am Sonntag, hatte wieder der Jugendgemeinderat veranstaltet. Besonders gut meinte es der Wettergott in diesem Jahr am Kirwamontag.

Bei musikalischer Begleitung mit Quetsche und Gitarre zog der Kirwazug am Montag bei bestem Wetter durch das Dorf. Ab Mittag stießen dann auch viele Schulkinder und weitere Eltern dazu, so dass eine bunte und schöne Truppe unterwegs war. Fast 70 Personen zogen Nachmittag durch das Dorf. Es wurde neben der Brander Geschäftswelt und den Gasthäusern auch der Kindergarten besucht und mit den Kleinsten der Gemeinde gemeinsam gelacht und gefeiert.

Am Mittag fand wieder das Stinglessen im Mehrzwecksaal statt, welches von Jahr zu Jahr besser besucht und auch in diesem Jahr durch die Brander Volksmusikgruppe musikalisch umrahmt wurde.

 

Aktuelle Termine
  • 15.12. Monatstreff (20:00)
Stand 06.12.2017
Ankündigungen

Theaterplakat_2018.indd

  • April 2018:
    Vampir-Abend
  • November 2018:
    Augsburger Puppenkiste
    Augsburger