Die Brander Theatertage (1994/1995)

Vier Theatertage mit Aufführungen für alle Geschmäcker!

Bei den “Brander Theatertagen” wurde für jung und alt, für groß und klein, einfach für jeden etwas geboten. Am Freitag erheiterte das “Autorenteam Dummdreist” alle Gemüter mit bayerischer Leberknödelpoesie! Am Samstag wurde unter dem Mitwirken der Theatergruppen aus Mehlmeisel und Kulmain und verschieden anderen Akteuren, unter anderem dem Mundartdichter Toni Laurer ein gemischter Theaterabend aufgeführt. Verschieden Sketsche, Einakter und andere Einlagen begeisterten das Publikum. Wegen der großen Nachfrage (am ersten Tag des Vorverkaufs bildete sich bereits vor Öffnung der Vorverkaufsstelle eine Menschenschlange vor der Tür) wurde der Theaterabend am darauf folgenden Wochenende noch mal wiederholt. Am Sonntag Nachmittag gab es für unser jüngsten und kleinsten Gäste ein spezielles Programm. Während sich die Kinder beim Mitmachtheater tummelten, konnte die Eltern in Ruhe zum Kaffee und Kuchen greifen. Am Montag Abend gab es einen weiteren Höhepunkt. Wir konnten das “Chiemgauer Volkstheater” verpflichten. Zur Aufführung kam “Das Ei des Korbinian”. Die Gäste waren begeistert von den schauspielerischen Leistungen. Und auch für uns war es ein Erlebnis einmal Profis, wie z.B. Bernd Helfrich und Amsi Kern, über die Schultern zu schauen. Alles in allem waren die Theatertage, trotz einiger kleiner Pannen, eine gelungene Veranstaltung. Und es ist möglich, dass wir, trotz des riesigen Organisations-Aufwands, wieder einmal “Brandner Theatertage” durchführen.

Leitung/Regie: Tobias Reiß

Freitag – Autorenteam “Dummdreist” aus München

“Talent zum Depperten”
Dumm sind sie nun wirklich nicht, dreist schon eher – die vier Nachwuchskabarettisten aus München.
Wer bei rustikaler Semmelknödelpoesie und altbayrischer Mundartlyrik mal wieder auf seine Kosten kommen möchte, sollte sich diese gnadenlose Blödsinnigkeit nicht entgehen lassen.

Samstag – Theaterabend mit den Theatergruppen aus Mehlmeisel, Kulmain und Brand

Mundartdichtung aus dem Bayrischen Wald mit Toni Laurer
“Auf Hochzeitsreise”
Karl Valentin und Lisl Karlstadt
“Das G’ständnis im Kartoffeldämper”
Emil alias Alexander Höhn
“Das jüngste Gericht”
“Das Wunschkind”
Gstanzler

Sonntag – Zirkus Milly-Billy aus Wiesbaden

“Vorhang auf für den Zirkus Milly-Billy” heißt es am Sonntag Nachmittag für unsere Kleinen. Mitmachen, statt still sitzen und zuschauen – das ist die Devise des Tournee-Theaters Wiesbaden, das die Kinder schon beim Brander Umwelttag kennen gelernt haben. Damals versuchten die Schauspieler die jüngste Generation zu umweltgerechten Verhalten zu animieren. Diesmal werden die Kinder auf originelle Weise in die unbeschwerte Welt des Zirkus entführt.

Die kleinen Zuschauer werden zu unverhofften Bühnenehren gelangen und als Zaubergehilfe oder Zirkushelfer beim Aufbau des Raubtierkäfigs und der Orchester-Musik mithelfen.

Montag – Chiemgauer Volkstheater

“Das Ei des Korbinian”
Mit dem einst reichen Gschwendnerhof geht es bergab, den es fehlt der Erbe. Bauer Korbinian ist nach einer unglücklich verlaufenden Jugendliebe Junggeselle geblieben und läßt alles verkommen. Nachbar Kaswurm ist auf dem besten Wege ihm den Hof abzuschwatzen, als Korbinians Mutter Genofeva mit dem unehelichen Kind der Magd Zilli überraschend einen Erben präsentiert. Ihr Plan droht jedoch zu scheitern, als bekannt wird, dass dies der Sohn des Knechts Sepp ist. Nach einem turbulenten Verwirrspiel, an dem auch Altknecht Wastl und die Magd Kathi beteiligt sind, taucht zum guten Ende Sepp’s Mutter auf und lichtet das Geheimnis um das Ei des Korbinian.

Aktuelle Termine
  • 16.11.2018 Stammtisch
  • 21.12.2018 Stammtisch
Stand 07.11.2018
Ankündigungen
  • Januar 2019 Jugendtheater