Erfolgreiches Jahr der Brander Theatergruppe (JHV 2013)

Die Liste der Veranstaltungen, die der neue Vorsitzende der Theatergruppe, Jochen Erhardt, bei seiner ersten Jahreshauptversammlung präsentieren konnte war lang und der Erfolg der Veranstaltungen kann sich mehr als sehen lassen. Der Dreiakter „Jessas der Storch” unter der Regie von Thomas Mai hat mehr als 1300 Gäste im Mehrzwecksaal begeistert. An sieben Abenden wurde das Stück aufgeführt. Ebenso erfolgreich waren die beiden Benefiztheaterabende gemeinsam mit dem Kinderhaus Don Bosco und der Lebenshilfe Tirschenreuth. Knapp 500 Gäste ließen sich diese einmalige Aufführung nicht entgehen. Auch der finanzielle Aspekt kann sich sehen lassen. Die 1400 Euro Gewinn wurden je zur Hälfte an das Kinderhaus und an die Lebenshilfe weitergegeben.  „Die Mühe hat sich mehr als gelohnt“, so die lobenden Worte des Theatergruppenchefs Jochen Erhardt.

Aus dem Workshop für Kinder und Jugendliche im Ferienprogramm ist eine eigene Jugendgruppe entstanden, die von Markus König betreut wird. Mit 36 Kindern ist die Kinder- und Jugendgruppe deutlich besser angenommen als erhofft.

Auch die Kirwa war ein voller Erfolg. Höhepunkt war der erfolgreiche Kirwatanz mit der Musikgruppe „die fünf lustigen drei“. Um bei Veranstaltungen professioneller aufzutreten hat sich die Theatergruppe eigene Hemden angeschafft. Im Mehrzwecksaal wurde der ehemalige Turnraum als Arbeits-, Probe- und Lagerraum angemietet. Außerdem veranstalte die Gruppe ein vereinsinternes Grillfest und besuchte die Theateraufführungen in Mehlmeisel und Kulmain.

Die Theatergruppe ist aber auch als Servicestation für andere Vereine aus dem Dorfleben nicht mehr wegzudenken.  Im vergangen Jahr wurden die Bühnenteile wurden saniert, das eigene Zelt gereinigt, beim Feuerwehrfest übernahm die Theatergruppe das Kinderschminken und beim Pfarrfamilienabend den Ausschank.

Kassier Maximilian Hars konnte neben vielen Investitionen auf einige Einnahmen hinweisen. Zeltwart Benedikt Drehobel berichtete, dass das Zelt im vergangen Jahr viermal verliehen war.

Bürgermeister Ludwig König dankte der Theatergruppe für ihr großes Engagement für die Gemeinde Brand. Das Brander Theater aber auch das Benefiztheater seien Aushängeschilder der Kulturarbeit in Brand und ziehen Gäste von weit her in den Brander Mehrzwecksaal. Der Vorsitzende Jochen Erhardt dankte allen Helfern, insbesondere aber seinen beiden Stellvertretern Johannes Praller und Hilmar Zaus, für ihre großartigen Einsatz.

Die Brander Theatergruppe blickt auf ein arbeitsreiches, aber erfolgreiches Jahr zurück und hatte allen Grund ihren Mitgliedern bei der anschließenden Nachfeier für die geleistete Arbeit zu danken.

Theatergruppe hat sich viel vorgenommen

Auch in diesem Jahr hat sich die Theatergruppe einiges vorgenommen. Am 15. Juni spielt die Gruppe beim Theatermarathon anlässlich des Jubiläums der Bühne in Trebgast. Am 23. Juni beteiligt sich die Gruppe an der Dorfmeisterschaft des Sportvereins. Im Juli steht neben einem Vereinsausflug das Bürgerfest auf dem Programm. Im August wird ein Theaterstück in Trebgast besucht. Höhepunkt im Oktober ist die Kirwa, bevor am 22. November der bekannte Kabarettist Wolfgang Krebs in Brand auftreten wird. Im Januar folgt dann wieder die Theatersaison. Das Stück soll in einer der nächsten Sitzungen festgelegt werden.

1Je 700€ als Erlös der beiden Benefiztheaterabende konnte der Vorsitzende der Theatergruppe Jochen Erhardt (mitte) an die Lebenshilfe Tirschenreuth mit Geschäftsführer Berthold Kellner (sechster von links) und das Kinderhaus “Don Bosco” mit Leitung Michaele Schmidt (achte von links) übergeben. Mit auf dem Bild neben dem Personal des Kinderhauses und Vertretern der Theatergruppe auch Schirmherr und Landtagsabgeordneter Tobias Reiß (zweiter von links) und Bürgermeister Ludwig König (vierter von links)

 

Aktuelle Termine
  • 16.11.2018 Stammtisch
  • 21.12.2018 Stammtisch
Stand 07.11.2018
Ankündigungen
  • Januar 2019 Jugendtheater