Jugendtheater im Januar

„Zieh den Kreis nicht zu klein!“ lautet der Titel eines der neuen geistlichen Lieder.
Die Theatergruppe hält sich daran und lässt ihn sogar noch offen. „Theater einmal anders!“ heißt es im 2019. Die „Alten“ machen eine Pause und die Jugend bekommt die „Prime Time“ im Verein. Spätestens beim Kirwa-Umzug wird alle Jahre deutlich, dass die Theatergruppe Brand eine überaus aktive Truppe ist und vor allem wertvolle Jugendarbeit betreibt. Die Geburtsstunde der Jugend liegt schon sechs Jahre zurück und geschah bei einem Workshop im Rahmen des Ferienprogramms. Im Anschluss folgten einige kleinere Auftritte wie beim KAB Seniorennachmittag oder beim Pfarrfamilienabend. Die ersten größeren Stücke wurden 2013 beim Benefiztheater, welches gemeinsam mit der Lebenshilfe veranstaltet wurde, auf die Bühne gebracht. 2014 fand erstmals eine eigene Veranstaltung statt, die nur von der Jugend gestaltet wurde. An einem Samstagnachmittag platzte der Saal bei einem Kaffee- und Kuchen-Theater buchstäblich aus allen Nähten. Erstmalig wurde im Jahr 2015 bei einem open Air Theater hinter dem Mehrzwecksaal ein größeres Stück der Jugend im Angriff genommen. Das Piratenstück ist heute noch in bester Erinnerung. 2016 wirkte die Jugend beim 30-jährigen Vereinsjubiläum mit. Sie spielten den ersten Einakter, welchen die Theatergruppe 1986 im Pfarrheim aufgeführt hatte und stellte die Vereinschronik in Form eines Schwarzlichttheaters dar. Ein besonderes Highlight war die Gestaltung des „regen Abends“ im Zuge des Max- Reger- Jahres 2016. Szenen um und mit Max Reger kamen auf die Bühne und der Lebenslauf von Max Reger wurde als Schattentheater nachgestellt. Zwischenzeitlich ist die Jugend auch fest in der Satzung des Vereins verankert, stellt zwei Jugendsprecher, die einen festen Platz in der Vorstandschaft haben. Die Jugendgruppe leistet große Unterstützung bei allen Veranstaltungen im Verein und ist zu einer festen Größe und Stütze geworden. Mit der Jugend versucht die Theatergruppe auch immer mal wieder Neues auszuprobieren, Schritt für Schritt auch einmal mal ein anderes Genre des Theaters. Die Erhaltung der Mundart spielt jedoch nach wie vor eine wichtige Rolle.
Im Januar 2019 ist die Jugend am Zug. Zur traditionellen Theater-Saison bringt die Jugend erstmals ein abendfüllendes Stück auf die Bühne im Mehrzwecksaal. Eine bayerische Gruselkomödie wird es werden rund um einen Vampir. In zwei Akten und acht Szenen geht das Stück über die Bühne und verspricht eine andere Art der Unterhaltung. Selbstverständlich wird in Mundart gespielt und ein Schuss schwarzer Humor ist zugesagt.
Karten gibt es ab kommenden Montag ab 9.00 Uhr über die Homepage www.theatergruppe-brand.de, in der Gemeindekanzlei im Rathaus oder direkt bei www.okticket.de.

Probenauftakt

Aktuelle Termine
  • 16.11.2018 Stammtisch
  • 21.12.2018 Stammtisch
Stand 07.11.2018
Ankündigungen
  • Januar 2019 Jugendtheater