Liebe und Blechschaden (2002/2003)

Ein ländliches Lustspiel in drei Akten von Hans Gnant

Zum Stück:

Als Toni Hinterleitner, Besitzer des Tannberghofes, beim Nachhausefahren eine Anhalterin mitnehmen will, fährt er gegen einen Randstein und beschädigt seinen geliebten Mercedes. Da er sich gegenüber seiner Frau Marianne immer als Musterautofahrer ausgibt, möchte er vor ihr dieses Malheur natürlich gerne verheimlichen, wozu er die Hilfe des Bachwirts benötigt.

Als Toni am nächsten Morgen in der Garagen sein Auto in einwandfreien Zustand vorfindet, beginnt er, an seinem Verstand zu zweifeln. Nach einigen Vorkommnissen, die den Hinterleitner an den Rand des Wahnsinns treiben, kommt es auf dem Tannberghof zur familiären Krise. In dieser schwierigen Situation darf man gespannt sein, ob sich Tonis Blech- und Dachschaden bewahrheitet oder ob doch wieder normale Zustände auf dem Hof einkehren.

Dieses Stück wurde an sechs Abenden, vor fast 1100 Besuchern, im Brander Mehrzwecksaal aufgeführt. Vor fast immer ausverkauftem Saal gaben die Schauspielerinnen und die Schauspieler ihr Bestes!

Die Rollen und Helfer

  • Toni Hinterleitner, Bauer vom “Tannberghof” — Markus König
  • Marianne Hinterleitner, seine Frau — Susanne Thiel
  • Bertl Hinterleitner, beider Sohn — Torsten Erhardt
  • Gretl, Schwester von Marianne — Melanie Graf
  • Max Wieser, Bachwirt, Freund von Toni — Bernhard Schindler
  • Ferdl Hammerl, Karosseriespengler — Josef Brunner
  • Barbara, Wirtschafterin beim Hammerl — Veronika Kraus
  • Cornelia Krüger genannt Babsy, Anhalterin — Katja Grohmann
  • Bühnenbild — Wolfgang Scherm, Thomas Glowka, Thomas Mai und Helfer
  • Technik — Michael Pöllmann, Hilmar Zaus und Helfer
  • Maske — Michael Werner, Antje Fröbrich und Helfer
  • Kostüme — Steindl Renate, Leuchtenberg
  • Souffleuse/Regie — Birgit Bayer
Aktuelle Termine
  • 16.11.2018 Stammtisch
  • 21.12.2018 Stammtisch
Stand 07.11.2018
Ankündigungen
  • Januar 2019 Jugendtheater