St. Pauli in St. Peter (2000/2001)

Ein Lustspiel in drei Akten von Maximilian Vitus

Der Seemann Christian kommt nach 20 Jahren wieder nach St. Peter, um sein Erbe, eine Familienfischerei, anzutreten. Der Fischerknecht Bonifaz und die Magd Monika haben sich in der Zwischenzeit um den Fischerbetrieb gekümmert. Da es auch an der Zeit ist ans Heiraten zu denken, um die weitere Nachkommenschaft zu sichern, hat sich Christian in Hamburg auf eine Heiratsanzeige gemeldet. Außerdem wollen ihm eine Gastwirtin und ein Gastwirt aus St. Peter seinen Besitz abluchsen. Die Zuschauer dürfen sich auf ein heiteres Verwirrspiel freuen und gespannt sein, ob und wie Christian, unter Zuhilfenahme seines Knechtes Bonifaz eine geeignete Fischerin findet und ob er den Bemühungen der beiden Wirtsleute entgeht.

Dieses Stück wurde an fünf Abenden im Brander Mehrzwecksaal aufgeführt. Vor fast immer ausverkauftem Saal gaben die Schauspielerinnen und die Schauspieler ihr Bestes!

Die Rollen und Helfer

Christian Pointner, Fischereierbe – Josef Brunner
Bonifaz, Fischerknecht – Bernhard Schindler
Monika, Magd – Veronika Kraus
Peter Schwojer, Wirt zum Hecht – Markus Philipp
Eva, seine Tochter – Susanne Thiel
Notburga, Wirtin zur Seerose – Melanie Graf
Martha Petersen – Melanie Spies
Bursche – Christof König
Gendarm – Torsten Erhardt

Bühnenbau – Wolfgang Scherm, Thomas Glowka und Helfer
Bühnenbild – Ludwig Schindler, Nagel
Technik – Michael Pöllmann, Hilmar Zaus und Helfer
Maske – Claudia Lindner, Antje Arndt und Helfer
Kostüme – Steindl Renate, Leuchtenberg
Souffleuse – Birgit Bayer
Spielleitung/Regie – Markus König

Aktuelle Termine
  • 16.11.2018 Stammtisch
  • 21.12.2018 Stammtisch
Stand 07.11.2018
Ankündigungen
  • Januar 2019 Jugendtheater